Sobald innerhalb Ihrer Gemeinde die Nachfrage für einen öFIBER Glasfaser-Anschluss die 40%-Marke überschritten hat und eine erfolgreiche bautechnische Überprüfung bei Ihnen vor Ort durchgeführt worden ist, kann die Hausinstallation starten.

Hier die ersten Details zum Ablauf:

Schritt 1: Verlegung bis zu Grundstücksgrenze

Wir verlegen die Leitung am öffentlichen Grund bis zu Ihrer Grundstücksgrenze. Sie können dann mit Ihren Vorbereitungen starten. Genaue Infos und die benötigten Materialien bekommen Sie rechtzeitig als „Starterpaket“ zugesendet.

Schritt 2: Verlegung am Grundstück und Inhausverkabelung

Sie verlegen das Leerrohr am Grundstück und sorgen für die Einleitung ins Haus. Das 7mm große Leerrohr muss dafür ca. in 30cm Tiefe vergraben werden und sollten bis zum Haus einen Kurvenradius von 25cm nicht unterschreiten.

Im „Starterpaket“ sind folgende Komponenten für Sie enthalten:

Der Hausanschlusskasten (HAK), das Optical-Termination-Outlet (OTO-Dose) und das Innenkabel müssen wie folgt angebracht werden.

Schritt 3: Montage der ONT-Box und Aktivierung der Glasfaser

Wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen, an dem ein Montageteam die Glasfaser einbläst. Das Montageunternehmen verbindet an diesem Termin die Optical Network Termination (ONT), das optische Verbindungskabel und den Hausanschlusskasten (HAK).

Geschafft! Sie können Ihren Glasfaser-Anschluss nun nutzen. Weiter Informationen erhalten Sie bei Ihrem gewählten Internetanbieter. Wir wünschen viel Spaß beim Surfen in Lichtgeschwindigkeit!

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung oder Sie besuchen die FAQ-Seite mit unseren Antworten zu häufig gestellten Fragen:

Serviceline

0800/202 700
werktags von 9-16 Uhr

FAQ

Antworten zu häufig gestellten Fragen